roman hahlbrock

roman_1024x1024.jpg

"Mein Gehirn weiß wenig von der

Wirklichkeit da draußen."

 

über

Roman Hahlbrock studierte von 2009 bis 2015 an der Kunsthochschule für Medien Köln und wurde 2011 mit einer experimentellen Arbeit zum Belohnungssystem des Menschen promoviert. In seiner künstlerischen Arbeit beschäftigt er sich  mit digital/analogen Artefakten, die beim Transfer der Information von der virtuellen in die physische Welt entstehen. Die dabei entstehenden Glitches sind ein bewusstes gestalterisches Mittel. Als Medium verwendet er 3D-Druck aber auch konventionelle Techniken, wie die Frottage.

 
 

works

Arbeit Hahlbrock1.jpg